Freiburg, 18.01.2018, von Anke Friedewald, OV Freiburg

Bei den Vorgesetzten und Nachbarn gibts Veränderungen

Doppelter Amtswechsel in Freiburg

Foto von links nach rechts: Löffler, Schumacher, Hostalek, Leuchter, Grothe

In einem festlichen Rahmen wurden am 18.01.2018 Geschäftsführer Brunhard Grothe und Ortsbeauftragter Michael Schumacher aus ihren verantwortungsvollen Ämtern verabschiedet.

Der Landesbeauftragte des Technischen Hilfswerkes (THW) Baden-Württemberg Dietmar Löffler dankte Brunhard Grothe dabei für 21 Jahre bestimmte und faire Leitung der Geschäftsstelle und seine stetige Abstimmung mit dem Ehrenamt. Herr Grothe bleibt auch im Ruhestand ein willkommener Gast!

Das Hauptamt des Leiters der Regionalstelle Freiburg (ehemals Geschäftsführer) übernimmt Herr Christian Leuchter. Er wird somit in Zukunft die 12 Ortsverbände des THW im Umkreis betreuen. Herr Löffler wünschte ihm hierbei „alles Gute und eine glückliche Hand“. Leuchter, seit 31 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr und nun bereits seit einem Jahr hauptamtlich im THW, sieht gerade hierbei die spezielle Herausforderung: die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und THW weiter voranzubringen. Er selber kommt ursprünglich aus Hessen und ist über sein Studium (Politikwissenschaften) nach Freiburg gekommen.

Der Ortsbeauftragte Michael Schumacher übergab nach insgesamt 15 Jahren seine ehrenamtliche Führung des Ortsverbandes Freiburg an Thomas Hostalek. Herr Löffler sprach Schumacher seinen ausdrücklichen Dank für das starke Engagement in der Vergangenheit aus sowie die Hoffnung, dass Herr Schumacher dem Ortsverband noch lange in anderer Funktion erhalten bleibt. Dem neuen Ortsbeauftragten Thomas Hostalek wünschte Herr Löffler viel Erfolg und hat auch im Namen der anderen 11 anwesenden Ortsbeauftragten sowie des Landessprechers Michael Hambsch jederzeit Hilfe und Unterstützung für die nun anstehenden Amtsperiode und natürlich darüber hinaus angeboten.

Mit einem kleinen Imbiss und Erfahrungsaustausch im Kreis der geladenen Führungsriege über die eigenen Organisationsgrenzen hinweg klang der Abend aus.

Das Fachwissen, die vielfältigen Erfahrungen und die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten - das THW ist gefragter Partner für Feuerwehr, Polizei, Hilfsorganisationen und andere Anforderer. Das THW wird zudem im Auftrag der Bundesregierung unter anderem für technische und logistische Hilfeleistung im Rahmen des Katastrophenschutzverfahrens der Europäischen Union sowie im Auftrag von UN-Organisationen weltweit eingesetzt.


  • Foto von links nach rechts: Löffler, Schumacher, Hostalek, Leuchter, Grothe

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: