Auszug aus der Chronik des OV Müllheim

HIER FOLGT DIE VERLINKUNG ZUR CHRONIK DES OV MÜLLHEIM

Nachdem die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk im Jahre 1953 gegründet wurde, entstanden kurze Zeit später auch die THW-Ortsverbände Lörrach und Freiburg. Doch Müllheim war auf den THW-Karten noch ein weißer Fleck. Aber diese Lücke sollte bald geschlossen werden.

Zur Helferwerbung erbaute der Ortsverband Lörrach eine "Steidleträgenbrücke" über den Klemmbach in Müllheim, worauf sich mehrere Personen zusammenfanden und noch im selben Monat eine erste Versammlung im Alten Rathaus abhielten, wo uns auch später der erste Ausbildungsraum zur Verfügung stand. Dort trafen sich etwa 10 Personen, die mittels Film und Dias über die Aufgaben des THW informiert wurden. Immer mehr Helfer fanden den Weg dorthin, so dass am 1. Dezember 1967 der Ortsverband Müllheim mit 23 freiwilligen Helfern gegründet wurde.
Im darauffolgenden Jahr bekamen wir eine provisorische Unterkunft in Form von 3 Kellerräumen zur Verfügung gestellt. Die Ausbildung der Helfer wurde in Zusammenarbeit mit dem OV Lörrach durchgeführt. Im selben Jahr bekam unser Ortsverband sein erstes Fahrzeug; einen Hanomag-Diesel.
Natürlich begann man sich im Ortsverband auch über den Nachwuchs Gedanken zu machen, was 1976 zur Gründung der Jugendgruppe mit 6 Junghelfern führte. Zeitgleich wurde die Fachgruppe Brückenbau ins Leben gerufen.

Beim 1 jährigen Jubiläum der Jugendgruppe waren 13 Junghelfer anwesend und bei der zeitgleichen 10-Jahresfeier des Ortsverbandes Müllheim konnten nahezu 100 freiwillige Helfer begrüßt werden. Bei der Jahresfeier zum 15. Jubiläum konnte nicht nur das Anwachsen der Helferzahl auf über 120 aktive Helfer bekanntgegeben werden, sondern auch die neue Unterkunft eingeweiht werden.
1983 konnten wir den ersten Auslandseinsatz verzeichnen, der zur Einzäunung sowie zur Wasserversorgung des Soldatenfriedhofes in Brorda Cetria (Tunesien) diente.
Drei Jahre nach der Einweihung der Unterkunft wurden die Unterstellmöglichkeiten für unsere drei Fahrzeuge, drei Anhänger sowie Brückenbauteile und Gerätschaften zu klein, so dass vieles buchstäblich im Freien lag, weshalb wir im darauffolgenden Jahr eine Fahrzeughalle in Horb am Neckar abbauten und sie in Müllheim wieder errichteten. Auslandseinsätze wie den Brückenbau über den Grenzfluss zwischen Äthiopien und Somalia waren und sind nicht nur für aktive Helfer ein Erlebnis, sondern auch die Jugendgruppe war mit der jährlichen Renovierung der Anlagen des Hartmannweilerkopfes im Elsass bei der Völkerverständigung aktiv.

Neben diesen besonderen Einsätzen darf man jedoch nicht vergessen, dass es auch "Routine"-Einsätze gibt, bei denen wir ehrenamtlichen Helfer uns natürlich genauso engagiert einsetzen.