Das Warnsystem

Ob Brände, schwere Unwetter oder unerwartete Gefahrensituationen – damit wir von Katastrophen möglichst verschont bleiben, gibt es das Warnsystem KATWARN.

KATWARN leitet offizielle Warnungen und Handlungsempfehlungen an die betroffenen Menschen. Über Inhalt, Zeitpunkt und Umfang entscheiden allein autorisierte Behörden und Sicherheitsorganisationen.

Das alles kann KATWARN:

 

  • Ortsbezogene Warnungen
  • Anlassbezogene Warnungen
  • Flächenbasierte Warnungen
  • Deutschlandweite Warnübersicht
  • Weiterleiten und Teilen von Warnungen
  • Persönlicher Testalarm

KATWARN wurde entwickelt vom Fraunhofer-Institut FOKUS im Auftrag der öffentlichen Versicherer.

Quelle: KATWARN

Mit der Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes, kurz Warn-App NINA, können Sie wichtige Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes für unterschiedliche Gefahrenlagen wie zum Beispiel Gefahrstoffausbreitung oder einem Großbrand erhalten. Optional auch für Ihren aktuellen Standort. Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes und Hochwasserinformationen der zuständigen Stellen der Bundesländer sind ebenfalls in die Warn-App integriert.

Quelle: BBK

 

 

Diese private Projekt von Robert Wolke hilft Euch beim Lernen auf die Fragen der Theorie-Prüfung der Grundausbildung.

Es wird der komplette Fragenkatalog abgefragt. Fragen die häufig falsch gemacht werden, werden intensiver geübt. Die Anwendung kann in allen Browsern mobil oder am PC, online oder offline benutzt werden.

Auch über mehrere Sitzungen bleibt der bisher erlernte Stand gespeichert.

Auf den Seiten von www.thw-theorie.de haben angehende THW-Helferinen und THW-Helfer die Möglichkeit, alle theoretischen Fragen des schriftlichen Teils der Grundausbildungs-Prüfung zu lernen und zu üben.

Ihr könnt zufällige Fragen üben, oder Euch direkt an einen Prüfungsbogen machen.